Sitemap: Übersicht aller Seiten

In C

tanzmainz meets Sasha Waltz & Guests

Die Arbeiten der Berliner Choreografin Sasha Waltz prägen bereits seit über 30 Jahren die deutsche Tanzszene. 1993 gründete sie ihre Tanzcompagnie Sasha Waltz & Guests, trat mit dieser national wie international an den renommiertesten Häusern auf und erhielt 2011 für ihre Arbeit das Bundesverdienstkreuz. Längst Zeit, dass tanzmainz und Sasha Waltz & Guests einander begegnen: In der Spielzeit 2024/25 werden die Ensembles gleich mehrfach zusammenarbeiten. Den Auftakt stellt In C dar – ein Stück, das Sasha Waltz von Beginn an im Grundgedanken eines Projektes für offenen Wissenstransfer entworfen hat. Tänzer*innen von tanzmainz sowie der Berliner Compagnie werden in gemischter Besetzung gemeinsame Vorstellungen am Staatstheater Mainz sowie im Radialsystem Berlin zeigen. Die im Entstehungsjahr 1964 revolutionäre Komposition In C von Terry Riley, die die Grundlage für die Choreografie darstellt, wird in Mainz vom Philharmonischen Staatsorchester live gespielt. Die Partitur besteht aus 53 musikalischen Figuren, die Waltz auf die Körper übertragen und gemeinsam mit ihren Tänzer*innen entwickelt hat. Das choreografische Material funktioniert wie ein dynamischer, modularer Baukasten, der eigene Entscheidungen der Ensembles voraussetzt. Es ist kein fertiges Bühnenstück, sondern jeden Abend eine Uraufführung, ein „Spielsystem aus 53 Bewegungsfiguren für eine strukturierte Improvisation mit klaren Regeln und Gesetzen“, so Waltz.

In C

tanzmainz meets Sasha Waltz & Guests


Großes Haus


TERMINE
26.03.2025 → Premiere
BESETZUNG

Inszenierung / Choreografie: Sasha Waltz
Komposition: Terry Riley
Kostüme: Jasmin Lepore
Licht: Olaf Danilsen
Dramaturgie: Jochen Sandig

Philharmonisches Staatsorchester Mainz

« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26

In C

27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Underdog (UA)

von Alan Lucien Øyen

Camera obscura (UA)

von Philippe Kratz

Das schlaue Füchslein

von Leoš Janáček (1924)



Staatstheater
Mainz