Sitemap: Übersicht aller Seiten
Sebastian Alphons
Lichtdesign

Sebastian Alphons ist Leiter der Beleuchtungsabteilung der Oper Graz. Neben seiner langjährigen Tätigkeit an der Staatsoper Unter den Linden Berlin arbeitet er seit 1988 an verschiedenen Theatern im In- und Ausland als Lightdesigner. Als Meisterschüler von Domenico Maggiotti wurde er schon früh in die Geheimnisse der Lichtgestaltung eingeführt. Er zeichnet sich verantwortlich für viele Schauspiel- und Musiktheaterproduktionen sowie für zahlreiche Industrie-, Architektur- und Tourneeproduktionen. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Künstler und Regisseur Achim Freyer, mit dem er das Licht für Der Ring des Nibelungen und weitere Inszenierungen am Nationaltheater Mannheim, am Landestheater Linz, der Staatsoper Hamburg, der Staatsoper Berlin und an weiteren Theatern realisiert hat. Mit dem Regisseur Claus Guth erarbeitete er mit The Turn of the Screw eine der erfolgreichsten Produktionen an der Staatsoper Berlin. Es entstanden Inszenierungen mit Jürgen Flimm und Ingo Kerkhof an der Staatsoper Berlin, dem Mikhailovsky Theater in St. Petersburg und am Teatro alla Scala di Milano. 2022 gestaltete er u.a. das Lichtdesign für Die Sache Makropulos in der Regie von Claus Guth an der Staatsoper Berlin und Lohengrin, bei den Salzburger Oster Festspielen. 2023 erarbeitete er mit Evgeny Titov L‘incoronazione di Poppea an der Opéra national du Rhin in Straßbourg. Bei den Salzburger Festspielen gestaltete er das Licht für die Oper Falstaff. 2024 folgen Produktionen an der Oper Graz an der Staatsoper Wien und weiteren Häusern.

Aktuelle Produktionen
Maximilian Eisenacher


Staatstheater
Mainz