Sitemap: Übersicht aller Seiten
Irina Spreckelmeyer
Ausstattung

Irina Spreckelmeyer ist freischaffende Kostümbildnerin für Theater, Oper und Film. Sie studierte Kostümbild an der Hochschule Hannover und der Universität der Künste Berlin. Ab 2013 arbeitete sie regelmäßig mit Regisseur Andreas Kriegenburg und Kostümbildnerin Andrea Schraad zusammen. 2017 entwarf sie am Schauspiel Frankfurt die Kostüme für Andreas Kriegenburgs Inszenierung von Drei Tage auf dem Land. Seit 2018 verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit Regisseurin Nadja Loschky. Mit ihr entstanden unter anderem Kostümbilder für Jakob Lenz und Aida am Theater Bielefeld, Rusalka und Die Vögel an der Oper Köln, Die Passagierin an der Oper Graz, Alice im Wunderland am Opernhaus Zürich und Hamlet an der Komischen Oper Berlin. Die Produktion Giulio Cesare an der Oper Frankfurt ist in Vorbereitung.
Für die Ausstattung von Die Passagierin an der Oper Graz waren Irina Spreckelmeyer und Bühnenbildner Etienne Pluss für den Österreichischen Musiktheaterpreis 2022 nominiert.
Mit Regisseur Wolfgang Nägele erarbeitete sie Paradise Reloaded (Lilith) am Theater Bielefeld, Le vin herbé an der Staatsoper Hannover und zuletzt Il Trittico am Saarländischen Staatstheater. Ihre nächste gemeinsame Arbeit führt sie an die Deutsche Oper Berlin.
Im Bereich Film entstehen regelmäßig Kurzfilmprojekte mit Regisseur Gian Suhner. Der Besuch entstand im Rahmen des Arte-Kurzfilm-Formats Dark Side of the Moon. Mit der jungen Filmregisseurin Elsa van Damke realisierte sie den HMS Abschlussfilm Lang lebe der Fischfriedhof und entwarf 2023 die Kostüme der Serie Von einer, die auszog das Fürchten zu lehren, produziert von Studio Zentral.

Aktuelle Produktionen
Maximilian Eisenacher


Staatstheater
Mainz